Bahnhof Schwandorf



Landschaft bei Roding


Kapelle in Hillstett


Hillstett, Feriendorf Glasgarten

Schön Urlaub machen in einer ruhigen Umgebung: Das 3-Sterne-Feriendorf Glasgarten in Hillstett im Landkreis Cham. Es liegt oberhalb vom Eixendorfer See und unweit des Oberpfälzer Handwerksmuseums.

Die Häuser bestehen aus mehreren Ferienwohnungen, die einfach eingerichtet und auf den Grundbedarf hin orientiert sind. Alle Wohnungen verfügen über eine Terrasse oder einen Balkon. Es gibt die Möglichkeit ein Frühstück hinzuzubuchen.


Hillstett, unterhalb vom Feriendorf Glasgarten

Der Parkplatz 1. Die Häuser die hier stehen haben Sicht auf den Eixendorfer See.

Hillstett, Hotel und Resort Die Wutzschleife

Neben dem Feriendorf Glasgarten in Hillstett befindet sich das 4-Sterne-Hotel und Resort Die Wutzschleife. Die Gäste können auf Wellnessanwendungen zurückgreifen und Golfsport auf dem anliegenden Platz betreiben. Außerdem verfügt das Hotel über eine gehobenere Küche.

Dampflok 064-355-1 von 1934 in Hillstett


Hillstett, Blick in die Lokführerkabine von 064-355-1


Hillstett, Oberpfälzer Handwerksmuseum

Hier werden 20 Handwerksberufe aus alter und neuer Zeit dargestellt. Außerdem kann man eine Mühle, ein Dampfsägewerk und eine Hammerschmiede besichtigen. Gruppenführungen sind nach Voranmeldung möglich. Neben dem Museum steht auch eine Dampflok der Reichsbahn von 1934. Die Museumsschänke bietet Speisen und Getränke für jeden Geschmack.


Der Eixendorfer See bei Hillstett

Diesen Stausee gibt es seit 1975. Er liegt im Landkreis Schwandorf, nicht weit vom Naturpark Oberer Bayerischer Wald entfernt.

Stauwehr am Eixendorfer See


Rastplatz am Eixendorfer See

Links die ehemalige Bahnstrecke Rötz-Neunburg-Bodenwöhr

Brücke über die ehemalige Bahnstrecke Rötz-Neunburg-Bodenwöhr

Bis in die 90er Jahre wurden hier noch Güter transportiert.

Frühlingsspaziergang entlang des Eixendorfer Sees

Ehemalige Bahnstrecke Rötz-Neunburg-Bodenwöhr

Felsbrocken über dem Radweg bei Hillstett

Ehemalige Bahnstrecke Rötz-Neunburg-Bodenwöhr

Blick von einer Brücke auf die Schwarzach bei Hillstett


Riesenfindling im Wald bei Hillstett


Wanderweg zur Ruine Schwarzenburg

Oberhalb von Hillstett

Rötz, kleine Kapelle am Schellerhof

Ein Ort der inneren Einkehr, unterhalb des Schwarzwihrberges

Naturpark Oberer Bayerischer Wald bei Rötz

Eine Hinweistafel zwischen Rötz und Neunburg

Rötz, gut erhaltener Raum in der Ruine Schwarzenburg


Rötz, Brunnen vor der Ruine Schwarzenburg


Rötz, Ruine Schwarzenburg

Die mittelalterliche Schwarzenburg bei Rötz war der Sitz eines mächtigen Adelsgeschlechts.

Rötz, unterhalb der Ruine Schwarzenburg


Rötz, riesige Baumwurzel im Wald an der Ruine Schwarzenburg


Hotel Bergfried im Rötzer Ortsteil Bauhof

Eine tolle Idee: Das 3-Sterne-Hotel bietet Ferien für Menschen mit Hunden an. Entspannung ist in dieser ruhigen Gegend garantiert: http://www.urlaub-mit-hund-bayern.eu

Landschaft beim Rötzer Ortsteil Bauhof


Der Schwarzwihrberg bei Rötz mit dem Sendemast


Rottach-Egern

Oberbayern wie im Bilderbuch

Der Tegernsee liegt rund 50 Kilometer südlich von München und hat eine Fläche von etwa neun Quadratkilometern. Seine Länge beträgt 6,5 Kilometer, die Breite erreicht maximal 1,4 Kilometer. Er entstand während der letzten Eiszeit, als ein Gletscher das Tal bedeckte und später mit Wasser füllte. Heute ist der See umgeben von den mächtigen Voralpen, die im Zusammenspiel mit den Fönwinden für ein unverwechselbares Klima sorgen. In den Orten am Ufer des Sees lässt es sich gemütlich bummeln. Viele Prominente und wohlhabende Menschen haben diese Gegend für sich entdeckt und unterhalten hier ein Ferienhaus.

Typisch oberbayerisches Haus mit Lüftlmalerei

Die Hauptstraße in Rottach-Egern führt direkt durch das historische Zentrum der Gemeinde. Sie ist unterteilt in eine südliche und nördliche Hauptstraße. In der Ortsmitte ist auch das Rathaus mit seinem Zwiebelturm zu finden, in dem die Tourist-Information untergebracht ist. Viele typisch bayerische Häuser mit Lüftlmalereien und Balkonen mit Blumenschmuck sind in der Umgebung zu sehen. Der teilweise starke Verkehr an der Bundesstraße hält den Besucher nicht ab, die zahlreichen Einzelhandelsgeschäfte zu besuchen.

 Rathaus in der Nördlichen Hauptstraße

Ruhiger geht es in der Seestraße zu. Sie ist die Flaniermeile entlang des Tegernseeufers von Rottach-Egern. Hier finden sich Geschäfte mit ihren Auslagen genauso wie die zahlreichen Hotels, Gästehäuser und Restaurants. Ebenso vorhanden sind hier eine Anlegestelle für die Schifffahrt und die Kuranlage. Diese befinden sich zwischen der Seestraße und dem Tegernseeufer. Neben den Wegen in diesem Garten ist dieser Bereich ab der warmen Jahreszeit auch mit umfangreichem Blumenschmuck versehen. Im Park stehen zudem die Büste des bayerischen Königs Max Josef I. sowie ein Musikpavillon. Auf Sitzbänken kann sich der Besucher eine Ruhepause gönnen.

Kuranlage an der Seestraße

Die Egerner Pfarrkirche Sankt Laurentius wurde erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt. Im 15. Jahrhundert im Stil der Spätgotik erweitert, wurde die Kirche ab 1670 mit barocken Elementen ausgestattet. Es handelt sich um einen Spitzhelmbau, der von allen Uferrichtungen des Tegernsees gut sichtbar ist. Um das Gebäude herum befinden sich der Friedhof, eine Kapelle und ein Jesuskreuz. An der Kirchenmauer sind Gräber besonderer Persönlichkeiten zu sehen.

 Die St. Laurentiuskirche von Egern

Im weiteren Verlauf der Seestraße kommen wir in eine ruhige Gegend von Rottach-Egern, in der sich gute Hotels, Ferienhäuser und Apartments befinden. Es gibt hier alle Varianten, von der günstigen Pension bis hin zum 5-Sterne-Luxushotel. Auch Übernachtungen in anderen Orten lohnen sich, denn am Tegernsee gibt es eine ausgezeichnete Infrastruktur. Ob mit dem eigenen Auto, Bus, Bahn oder Schiff, alle Orte sind miteinander verbunden. Beim Hotelanbieter HRS lassen sich Übernachtungen preiswert buchen und sogar kostenlos bis 18 Uhr am Anreisetag stornieren.

Anlegestelle am Tegernsee

Der Uferweg von Rottach-Egern lädt zu kilometerlangen Spaziergängen ein, wo sich immer wieder wunderschöne Panoramen auf den See und die Bergwelt ergeben. Es ist herrlich erholend, sich hier auf eine Bank zu setzen und die strahlende Sonne eines warmen Sommertages zu genießen.

Tegernsee

Urlaub von seiner schönsten Seite

Die Stadt Tegernsee hat rund 4.000 Einwohner und liegt am Ostufer des gleichnamigen Sees. Erreichbar ist sie über die Bundesstraße 307 von Gmund an der Nordspitze des Sees oder gemütlich mit der Bahn. Ein herrlicher Uferweg führt vom südlich gelegenen Rottach-Egern hierher. Auf diesem ruhigen Abschnitt kann man entspannen und sich ohne Stress einen Eindruck von der schönen Gegend machen.

Uferweg südlich von Tegernsee mit Blick zur Egerner Kirche

Im Verlauf des Uferweges passiert man die neben der Bundesstraße befindliche Courths-Maler-Anlage. Sie wurde der Künstlerin und Schriftstellerin Hedwig Courths-Maler gewidmet, die sich seit den 1920er Jahren regelmäßig in Tegernsee aufhielt. Von 1935 bis zu ihrem Tode 1950 lebte sie fest hier. Die Anlage beinhaltet den Weg am Seeufer, Sitzbänke und Stege. Des Weiteren hat man eine Aussicht auf den Tegernsee und Rottach-Egern mit dem Wallberg.

Uferweg bei der Courths-Maler-Anlage

Weiter geht es zur Point, einem Aussichtsberg mit Pavillon über dem Tegernsee. Zu Fuße befindet sich der Seeuferweg mit Strandbad und Kiosk. Über einen geringen Anstieg ist man auf der Kuppe angekommen. Von dort oben kann man ein wunderbares Panorama auf den See, die Siedlungen am Ufer und Rottach-Egern mit dem 1723 Meter hohen Wallberg genießen. Hier befindet sich auch das gleichnamige Freizeitgelände.

Blick von der Point auf Rottach-Egern und den Wallberg

Der Seeuferweg in der Stadt Tegernsee führt uns unterhalb der Point vorbei am Strandbad. Immer wieder mit Panoramen auf den Tegernsee und das Umland belohnt, kommen wir schließlich bei dem als Schloss genutzten Kloster Tegernsee an, in dem sich auch ein großes und beliebtes Brauhaus befindet. An diesem Platz gibt es eine Anlegestelle für die Tegernseeschifffahrt.

Bucht mit Yachtclub und Kloster

Das Kloster war bis 1803 die wichtigste Benediktinerabtei Oberbayerns. Heute wird das Gebäude von der herzoglichen Linie der Wittelsbacher als Schloss genutzt. Die Klosterkirche enthält sehenswerte Elemente der Romanik und Gotik und wurde Ende des 17. Jahrhunderts mit barockem Schmuckwerk ausgestattet. Zu beiden Seiten sieht man die Altäre, und in der Mitte den Taufstein und die barocken Malereien. In den ehemaligen Klostergebäuden sind heute die bekannte Tegernseer Brauerei und das Gymnasium der Stadt untergebracht.

Das Kloster Tegernsee

Die Uferpromenade führt vom Schloss bis zum Rathausplatz. Entlang des Weges finden sich Sitzbänke und der Besucher hat eine Aussicht auf den See mit den Voralpen. Spaziert man zu Anfang noch unter Bäumen hindurch, fällt bald der offene Uferbereich ins Auge. Um den Rathausplatz herum gibt es auch eine Reihe von Restaurants, Eisdielen und Cafés. Nach der Überquerung der Straße bietet der Kurgarten eine Reihe von Freizeitaktivitäten.

Die Seestraße

Hier befindet sich die 18-Loch-Spielgolfanlage. Es handelt sich um eine Kunstrasenanlage, mit der ein Kioskbetrieb mit Schank- und Speisewirtschaft einhergeht. Dazu gehört auch eine Terrasse. Das Gelände wurde erst 2007 eröffnet und entspricht neuestem Standard.

Spielgolfanlage Tegernsee

Zu guter Letzt weist der Kurgarten der Stadt Tegernsee eine weitere Besonderheit auf, die Besucher aus nah und fern anzieht: Das Olaf-Gulbransson-Museum für Graphik und Karikatur. Der Norweger ließ sich 1929 in Tegernsee nieder und schuf hier seine größten Werke. Seit 1966 zeigt das Museum seine Karikaturen und Ölgemälde. Nebenbei werden im Rahmen von Sonderausstellungen Karikaturen und Grafiken bekannter Künstler ausgestellt. Das Museum gehört zur Bayerischen Staatsgemäldesammlung in München.

Olaf-Gulbransson-Museum

Am schönsten ist der Tegernsee natürlich, wenn man ihn in seiner Gesamtheit betrachtet. Was bietet sich da nicht mehr an als eine Schiffsrundfahrt? Die Seenschifffahrtsgesellschaft bietet Rundfahrten zwischen Tegernsee - Rottach-Egern - Bad Wiessee - Gmund und wieder zurück nach Tegernsee an. Darüber hinaus gibt es auch die großen und südlichen Rundfahrten. Für Passagiere mit besonderen Wünschen hält das Unternehmen Erlebnisfahrten bereit, wie z. B. die Schlemmerfahrt, Fahrten in der Dämmerung oder Musikalische Frühschoppen. Der Zu- und Ausstieg ist an mehreren Anlegestellen am See möglich.

Schifffahrt auf dem Tegernsee

Auf einer Tour um den Tegernsee laden noch weitere Gemeinden ihre Gäste herzlich ein: Die Nachbargemeinde Rottach-Egern am Fuße des Wallberges. Der bekannte Kur- und Urlaubsort Bad Wiessee am westlichen Ufer mit einer kilometerlangen Seepromenade. Der Erholungsort Gmund am Nordufer und Kreuth, in dessen Wildbad die jährliche Klausurtagung der CSU stattfindet. Sie alle bieten Übernachtungen in allen Varianten, von der Pension bis zum 5-Sterne-Luxushotel.

 Sitzgelegenheiten an der Tegernseer Schloßpromenade

Eine gute Auswahl von Hotels am Tegernsee bietet der Hotel Reservation Service HRS. Hier kann man die Suchergebnisse nicht nur nach dem günstigsten Preis, Rabatten, Bewertung und Sternen sortieren, sondern auch bis 18 Uhr am Anreisetag kostenlos stornieren. Mit überdurchschnittlich guten Bewertungen kann zum Beispiel das 4-Sterne-Hotel DAS TEGERNSEE glänzen. Es ist ruhig gelegen und verfügt über einen Spa-Bereich.

Probstzella, Haus des Volkes


Aus den 1920er Jahren stammt das Hotel in Probstzella, das im Bauhausstil errichtet wurde.

Probstzella, auf dem Bahnhof

Der Bahnhof Probstzella in Thüringen war zu DDR-Zeiten ein schrecklicher Ort, denn hier wurden die zwischen den beiden deutschen Staaten fahrenden Züge angehalten und kontrolliert.

Probstzella, am DDR-Grenzstreifen


Folgt man der Beschilderung von Probstzella nach Lauenstein, kann man auf dem Panzerweg an der ehemaligen DDR-Grenze entlangwandern.