Calw

Die Kreishauptstadt mit 24.000 Einwohnern liegt im Nördlichen Schwarzwald im Nagoldtal. Sie ist etwa 25 Kilometer südlich von Pforzheim und 45 Kilometer westlich von Stuttgart entfernt. Es ist die Geburtsstadt von Hermann Hesse. Viele Fachwerkhäuser sind quer über die ganze Altstadt verteilt. In den Gassen spürt man bis heute eine besondere Art von Gemütlichkeit. Obwohl auch Calw seinen Wandel mitgemacht hat, ist es hier gelungen, die Atmosphäre vergangener Tage mit der Moderne zu verbinden.

Altburger Straße

An Sehenswürdigkeiten gibt es den historischen Marktplatz mit Häusern aus dem 17. Jahrhundert und dem Geburtshaus von Hermann Hesse, Marktplatz 6. Hier wohnte seine Familie von 1874 bis 1881. Er selbst kam am 2. Juli 1877 zur Welt und war Autor berühmter Romane wie „Siddhartha“ und „Narziß und Goldmund“. Am Marktplatz 30 hat man für den großen Bürger von Calw ein Museum eingerichtet, das auch Informationen für ausländische Besucher bereithält.

Marktplatz mit Rathaus

Eine lange Tradition steckt in der evangelischen Stadtkirche am Ende des Marktplatzes, die ihre Ursprünge im Mittelalter hat. Ende des 19. Jahrhunderts erfolgte ein weitgehender Neuaufbau. Das Rathaus stammt von 1454, seine Fassade wird durch Figuren geschmückt. Auf der Nikolausbrücke steht eine Kapelle, in der auch Trauungen durchgeführt werden. Nebenan grüßt die Statue von Hermann Hesse den Besucher. Die Stadtinformation von Calw im Schwarzwald bietet verschiedene thematische Führungen an.

Hessestatue auf der Nikolausbrücke

Im Ortsteil Hirsau steht das bekannte Kloster, das als Ruine besichtigt werden kann. Die Klosteranlage Sankt Peter und Paul mitsamt romanischer Basilika wurde im 11. Jahrhundert erbaut. Ihr Stil war beispielhaft für weitere Kirchen in ganz Deutschland. 1692 wurde die gesamte Anlage in Folge des Pfälzischen Erbfolgekrieges durch französische Truppen abgebrannt. Die Ruinen haben sich seit damals nicht bedeutend verändert. Vielfach kann der Besucher durch Fassaden bummeln, die aber ohne Ausstattung sind.

Kloster Hirsau

Als einziger Bestandteil aus dem Mittelalter hat sich die Klosterkirche erhalten. In den Nebengebäuden gibt es auch ein Museum mit einem Rückblick auf über 1000 Jahre Klosterleben in Hirsau.