Lagos 2003

Beginnen wir unseren Rundgang am Bahnhof von Lagos. Er liegt direkt hinter der Marina und ist mit wunderschönen Azulejos verziert. Wenn man kein Auto hat, ist er die beste Verbindung der Stadt zu den östlich von hier gelegenen Orten, bis hin in die Hauptstadt Faro.

Marina von Lagos

Der Jachthafen

Von der Gegend um Bahnhof und Marina führt eine Promenade zur Altstadt.

So mancher Gast gesellt sich gerne hinzu.

Der Eingang zur Altstadt von Lagos ist nicht zu verfehlen. Taxis bringen den Besucher schnell und komfortabel zu jedem gewünschten Ziel.

Praça Luís de Camões

Wer Lagos besucht, sollte natürlich durch die zahlreichen Gassen mit ihren einladenden Plätzen bummeln. Hier treffen sich Einheimische und Touristen, wird gerne eingekauft und gut gegessen. Für zwischendurch tut es auch mal ein Bica, die heiße Kaffeespezialität, die man an jeder Ecke bekommt. Dieser Espresso wird gern reichlich gezuckert getrunken und gibt genug Energie für weitere Stunden Sightseeing.

Gasse mit Algarvehäusern

Schauen, stöbern und kaufen, denn in Lagos ist man ja nicht jeden Tag. Hier hat man sich bestens auf den Tourismus eingestellt, die Leute sind zurückhaltend, aber freundlich.

Kirche Santa Maria

Und nach dem Stadtbummel geht`s mit dem Schiff raus auf`s Meer. Die Fahrten orientieren sich ganz am Bedarf der Touristen, und manchmal wird an Bord sogar noch ein landestypisches Menü angeboten.

Das Bild zeigt das geschichtsträchtige Kastell. Die angrenzende Stadtmauer ist bis heute gut erhalten und kann an vielen Stellen besichtigt werden.

Lagos spielte im Mittelalter eine entscheidende Rolle beim Handel mit Sklaven. In der Zitadelle wurden sie gefangen gehalten. Deshalb befindet sich heute dort ein Museum.

Ein Schiff ankert in der Bucht von Lagos.

Touristen fahren mit solchen Schiffen in die Bucht und genießen dort ein typisch portugiesisches Mittagessen. Die beliebten Ausflüge sind an der Promenade buchbar.

Der Spaziergang über den Klippen verspricht faszinierende Ausblicke auf die Felsenlandschaft.

Oder wie wäre es mit einem Besuch in dem im Jahr 2000 eröffneten Zoo von Lagos ? Er gibt einigen hundert Tieren und Pflanzen ein Zuhause. Nicht nur diese Schwäne und Fische im Wassergraben, sondern auch exotische Arten lassen sich bestaunen. Ob Affen, Raubtiere, Vögel oder Reptilien, der Besuch wird ein Erlebnis sein. Zu der Einrichtung gehört auch eine gute Infrastruktur mit Multimediaraum, Bücherei, Gastronomie und Läden. Eine Reihe von Firmen und Behörden der Umgebung hat bereits eine Tierpatenschaft übernommen.