Wanderung von Auer zur Burgruine Castelfeder

Die kleine Gemeinde Auer liegt im Südtiroler Etschtal und ist ein guter Ausgangspunkt für leichte Wanderungen. Ausgehend von der Touristeninformation, folgt man der Hauptstraße Richtung Neumarkt und biegt links ab Richtung Montan. Nach kurzer Strecke verlässt man den Ort und biegt rechts ab zu einer Freizeitanlage mit einem Schwimmbad und Kiosk. Hier gibt es auch einen Parkplatz. Von hier kann man angenehm zur Ruine Castelfeder wandern. Der Höhenunterschied beträgt gut 150 Meter.

Gleich in der Nähe vom Parkplatz gibt es am Schwarzenbach-Stauwehr eine ordentliche Abkühlung.

 Mühlrad

 Ein unbefestigter Wanderweg führt immer weiter bergauf.

 Unter der Autostraße durchquert man einen Fußgängertunnel.

Brücke über einen idyllischen Bergbach

 Am Wanderparkplatz steht ein Wegweiser. Hierher kann man auch mit dem Auto fahren, über die Straße von Auer nach Montan. Von da ist es nicht mehr weit.

Schöne Aussicht zum Schwarzenbachtal mit der Kirche Sankt Daniel

Der Untergrund zeigt sich hin und wieder sehr felsig.

Beinah oben angekommen, wird man mit einem Ausblick ins Etschtal und nach Auer belohnt.

Fast versickerter See

Ein alter Steinweg lässt einen die Atmosphäre dieses Ortes herrlich genießen.

Schon im 5. Jahrhundert thronte die Sankt Barbara-Kapelle auf dem Gipfel.

Noch heute bildet sie das Zentrum der großzügigen Anlage.

Auf dem Plateau erinnern zahlreiche Mauerreste an die Vergangenheit.