Die Festung Königstein

Der Königstein ist eine der Hauptattraktionen in der Sächsischen Schweiz. Jährlich kommen etwa eine halbe Million Besucher hierher.

Bereits im Mittelalter gab es an dieser Stelle eine Burg, die dem böhmischen König unterstand.

Nach 1400 kam die Burg an die Mark Meißen. Ende des 16. Jahrhunderts wurde die Festung mit den mächtigen Außenmauern angelegt.

Generationen von Kurfürsten setzten sich hier ein bleibendes Denkmal. Als August der Starke 1733 starb, befand sich die Festung Königstein kurz vor der Fertigstellung. Sein Nachfolger, Sohn Friedrich August II., vollendete das Werk.

Die ganze Festung ist ein Ensemble aus Mauern, Wällen und Gräben, die der Verteidigung dienen.

Die Soldaten hatten von dieser Höhe das gesamte Tal im Blick.

 Besucher lieben das Panorama auf das Elbsandsteingebirge.

 Die Festung Königstein steckt voller bauhistorischer Details.