Die Müglitz beim Schloss Weesenstein

Am Schloss Weesenstein beginnt ein schöner Wanderweg. Er führt durch eine Landschaft, die im Siebenjährigen Krieg (1759) Schauplatz des Gefechts von Maxen war, in dem die Preußen gegen eine Habsburger Armee unterlagen.

Eine erlebnisreiche Route verläuft durch das Müglitztal zur Kroatenschlucht, und weiter zu den Obstbaumwiesen rund um Kreischa.

Die Müglitz ist ein Nebenfluss der Elbe und entspringt in Böhmen.

 In unvorstellbar langen Zeiträumen hat sich der Wasserlauf ein enges Tal geschaffen, ist in seinem Bett verschwunden und umso lebhafter wieder zutage getreten, wie bei der Flut im Jahre 2002.

Felsen und Farne prägen das Land seit Urzeiten.

 Für die barocken Parkanlagen wurde die Müglitz umgeleitet und aufgestaut.

Im Zuge dessen entstand ein kleines Kunstwerk, in dem sich abends das Licht spiegelt.

Hier im Tal wird es schnell empfindlich kühl, wenn die Sonne hinter dem Berg verschwindet.